1. Kultur

Aachen: Angestellte des Domkapitels wegen Unterschlagung angeklagt

Aachen : Angestellte des Domkapitels wegen Unterschlagung angeklagt

Eine Beschäftigte des Aachener Domkapitels muss sich demnächst vor Gericht verantworten, weil sie mehr als 150.000 Euro in die eigene Tasche gesteckt haben soll.

Die 61-Jährige habe jeweils die Eintrittsgelder aus den Domführungen und den Besichtigungen der Domschatzkammer erhalten und sich aus diesen Einnahmen bedient, sagte Oberstaatsanwalt Robert Deller am Montag in Aachen. „Das Ganze ist während eines nicht unerheblichen Zeitraums geschehen, von Juni 2002 bis Februar 2007.” Das Geld habe sie ausgegeben.

Die Frau selbst hat zu den Vorwürfen bisher nicht Stellung genommen. Gegen sie ist nun Anklage wegen veruntreuender Unterschlagung in einer Vielzahl von Einzelfällen erhoben worden. Der Fall war ans Licht gekommen, als die 61-Jährige krank wurde und Kolleginnen aus der Verwaltung den Jahresabschluss vornahmen und Ungereimtheiten feststellten.