1. Kultur

Düsseldorf: An Schizophrenie leidender Sohn tötet Mutter

Düsseldorf : An Schizophrenie leidender Sohn tötet Mutter

Ein 27-Jähriger hat in Düsseldorf seine Mutter erdrosselt und dann mit einem Messer mehrfach auf die Leiche eingestochen.

Nach der Tat verbrachte der Arbeitslose noch die Nacht mit der toten Mutter in der Wohnung, bevor er das Verbrechen telefonisch der Polizei meldete. Beamte fanden die Leiche der 54-Jährigen kurz darauf im Badezimmer der Wohnung des Sohnes. Stimmen hätten ihm befohlen, seine Mutter zu töten, gab der Mann zu Protokoll.

Er war bereits mehrfach wegen Schizophrenie in Behandlung. Die Staatsanwaltschaft stufte den Cannabis-Konsumenten als schuldunfähig ein und beantragte seine Unterbringung in einer geschlossenen Psychiatrie.

Vor der Tat habe die 54-Jährige ihren Sohn eindringlich aufgefordert, sich seiner Krankheit zu stellen und sich behandeln zu lassen. Die Ermittler vermuten, dass der 27-Jährige seine Medikamente auf eigene Faust abgesetzt hatte und sich von seiner Mutter unter Druck gesetzt fühlte.