Aachen: Aachener Tanzfestival startet Zusammenarbeit mit Tanzmesse

Aachen: Aachener Tanzfestival startet Zusammenarbeit mit Tanzmesse

Jetzt steht der Termin fest: Der Aachener Innovationspreis Kunst der Peter und Irene Ludwig Stiftung wird dem diesjährigen Preisträger, dem bahnbrechenden britischen Tanzkünstler Michael Clark, am Sonntag, 23. März, um 12 Uhr im Ludwig Forum übergeben.

Restkarten für Start am 7. März

Clark selbst wünschte sich einen Termin während des Aachener Schrittmacher-Festivals, um am Abend der Verleihung mit seinen Freunden eine Aufführung in der Fabrik Stahlbau Strang besuchen zu können. Wenn das keine Auszeichnung für das Aachener Tanzfestival ist . . .

Los geht es zum 19. Mal am 7. März, 20.30 Uhr, bei Strang mit der Prager Kompanie 420People. Sämtliche 16 Aufführungen des Festivals in Aachen sind bereits ausverkauft. Nur für die Eröffnung am 7. März gibt es durch frische Kartenrückläufe noch Restkarten: heute ab 12 Uhr in allen Servicestellen Ihrer Tageszeitung. Steffi Gerhards, rechte Hand von Veranstalter Rick Takvorian, hat noch einen Tipp parat: Das Theater Heerlen verfügt auch über ein Kontingent für Aachener Schrittmacher-Termine. Also: Telefon 0031/45/ 5716607 ist einen Anruf wert.

Indessen kehrt Schrittmacher zumindest teilweise zu seinem Ursprungsort — ins Ludwig Forum — zurück, und zwar mit einer außergewöhnlichen Veranstaltung, die das Festival noch weiter vernetzen wird: Die Internationale Tanzmesse Düsseldorf, die alle zwei Jahre stattfindet, wird sich hier am Mittwoch, 19. März, von 18 bis 22 Uhr ein Stelldichein unter dem Titel „TanzFenster“ geben. Das kündigte deren Direktor Felix Wittek an. An einem unterhaltsamen, „lockeren Abend mit Galerie, Performances, Videos, Tanz und Drinks“ (Takvorian) geben Schrittmacher und Tanzmesse einen Einblick in die verschiedenen Erscheinungsformen des zeitgenössischen Tanzes. Teilnehmen werden internationale Kompanien mit ihren aktuellen Stücken — der Beginn einer Kooperation.

Ganz neues Schrittmacher-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Landesbüro Tanz in Köln: „generation II“. Über 120 Kinder und Jugendliche aus ganz NRW sind einem Aufruf gefolgt, unter der Leitung der Tanzkünstlerin Yvonne Eibig selbst Choreographien zu entwickeln. Am 13. März treffen alle Teilnehmer im Ludwig Forum aufeinander und werden sich gegenseitig Stücke vortanzen. So trägt Schrittmacher auch dazu bei, ganz neue Plattformen für tanzbegeisterte junge Menschen zu schaffen.