1. Kultur

Aachen: Aachener Orchester spielt Bruckners 9. Symphonie für CD ein

Aachen : Aachener Orchester spielt Bruckners 9. Symphonie für CD ein

Dass der „liebe Gott”, dem er doch das Werk gewidmet hat, Anton Bruckner kurz vor Vollendung der 9. Symphonie die Feder endgültig aus der Hand nehmen musste, mutet wie ein bitterböser ironischer Streich der Geschichte an. Bis heute begnügt man sich deshalb meist mit der Aufführung der ersten drei Sätze und kürt das gigantische Adagio zum Final-Credo seines Schaffens.

Dabei bot Bruckner mit den fertigen Teilen und ausführlichen Skizzen genug Material für eine seriöse Rekonstruktion. Wenn das Material nur nicht in alle Winde verstreut gewesen wäre. Über 20 Jahre investierte ein Forscherteam in die Aufgabe, die Bruchstücke zusammenzutragen und eine Fassung zu erstellen, die heute allgemein große Anerkennung findet.

Aachens Generalmusikdirektor Marcus R. Bosch ließ es sich nicht nehmen, sie in der Aachener Kirche St. Nikolaus gestern vorzustellen. Die Aufführung wurde dabei, auch unterstützt von unserer Zeitung, für eine CD mitgeschnitten.

Es ist die fünfte Bruckner-Einspielung des Aachener Orchesters. Zu hören ist ein Finale, in dem alle Techniken Brucknerscher Symphonik übereinander getürmt werden, was eine gewaltige Druckwelle choralgeschwängerter Feierlichkeit auslöst. Die Kirche bietet zwar einen spirituell idealen Rahmen für die Musik des überzeugten Katholiken, als akustische Kulisse für Live-Konzerte ist sie jedoch nicht unproblematisch.

Schon im Mezzoforte beginnt der Klang zu klirren - Merkmale, die bei CD-Einspielungen allerdings nicht ins Gewicht fallen. Seinem Bruckner-Bild ist Bosch, der schon mit den sperrigen Dimensionen der 5., 7. und 8. Symphonie erstaunlich gut zurechtgekommen ist, treu geblieben. Wir hören einen vorwärtsdrängenden, unpathetischen Bruckner voller dramatischer Schlagkraft und klanglicher Energie. Die Aachener Sinfoniker gingen die nicht leichte Aufgabe mit viel Engagement und Selbstvertrauen an. Man darf auf die CD sehr gespannt sein.