1. Kultur

Aachen: Aachener Kunstpreis für Tanja Bogo

Aachen : Aachener Kunstpreis für Tanja Bogo

Tanja Bogo erhält den 7. Kunstpreis „Young Artists on the Road” anlässlich der Aachener Kunstroute 2007. Der Förderpreis umfasst eine Einzelausstellung vom 14. September bis zum 28. Oktober im Aachener Ludwig Forum für Internationale Kunst. Sie wird am Vorabend der Kunstroute eröffnet und mit einem kleinen Katalog dokumentiert, teilte die Stadt Aachen am Montag mit.

Der Jury lagen 73 Bewerbungen mit einem sehr hohen Niveau vor. Das Votum für Tanja Bogo erfolgte einstimmig. „Young Artists on the Road” ist eine Ausschreibung für Studierende der Akademien und Kunsthochschulen in Maastricht, Düsseldorf, Köln und Aachen sowie für junge Künstler aus der Euregio, die nach 2002 ein Kunststudium abgeschlossen haben. Ziel ist es, innovativ und experimentell arbeitende junge Künstler in ihrer Arbeit und ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.

Die 1968 in Köln geborene Tanja Bogo überzeugte die Jury mit einer eingereichten Mappe, in der sie eine breite Palette unterschiedlichster Kunstgattungen vorstellt, die das Thema „Wild West” facetten- und einfallsreich umspielen. Ihre Arbeiten zeigten ein „heiter- ironisches Bild amerikanischer Wildwestromantik”, hieß es weiter.

In Zeichnungen, Objekten, großformatigen Fotoserien, Fotokollagen, Videofilmen und Rauminstallationen schafft sie Fragmente wie etwa ein Saloonschild mit Trog, verlassene Wildweststädte mit allerlei Holzkonstruktionen, Pferde und Cowboys wie Lucky Look und Jolly Jumper sowie Präriepanoramen.