1. Kultur

Aachen: 53-Jährige stirbt auf der A 44

Aachen : 53-Jährige stirbt auf der A 44

Eine 53-jährige Autofahrerin ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 44 tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich um 7.35 Uhr kurz hinter der Anschlussstelle Lichtenbusch in Fahrtrichtung Aachen.

Nach Ermittlungen der Polizei kam die Frau, eine Deutsche mit Wohnsitz in Belgien, mit ihrem Ford Ka aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug prallte zurück und kam unbeleuchtet auf dem Fahrstreifen zum Stehen.

Ein nachfolgender Autofahrer (61) aus Belgien konnte seinen Wagen stark ab bremsen und nach rechts auf den Seitenstreifen ausweichen. Ein weiterer Autofahrer (58) aus Aachen schaffte es jedoch nicht mehr, rechtzeitig auszuweichen. Sein Fiat-Kastenwagen kollidierte mit dem Ford Ka. Die 53-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Der Aachener Autofahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Notärztin bestand keine Lebensgefahr. Die Unfallfahrzeuge wurden zur weiteren Untersuchung sichergestellt.

Die A 44 wurde in Richtung Aachen für rund vier Stunden gesperrt. Der Verkehr aus Belgien wurde ab Lichtenbusch abgeleitet. Die Fahrzeuge, die sich an der Unfallstelle gestaut hatten, wurden von der Polizei zurückgeführt. Aufgrund der Sperrung kam es in und um Aachen, etwa auf der Monschauer Straße, zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.