1. Kultur

Aachen: 41 Pianisten aus 17 Ländern beweisen ihr Können

Aachen : 41 Pianisten aus 17 Ländern beweisen ihr Können

Wenn sich Musiker in Aachen treffen, um an neuen Interpretationen klassischer und moderner Kammermusik zu arbeiten, dann steht das Internationale Kammermusikfestival Amadèo Academia Musica da Camera wieder auf dem Programm.

In diesem Jahr finden die Veranstaltungen vom 18. Juli bis zum 1. August im Ballsaal des Alten Kurhauses und in Vaals statt.

Los geht es mit der Eröffnung der Ausstellung „Panta Rhei”. Zu sehen sind Bilder der Künstlergruppe „willsosein” der Lebenshilfe Aachen. Studenten des musikalischen Leiters, Andreas Frölich, werden die Eröffnung mit Stücken von Frédéric Chopin und Joseph Haydn begleiten.

Im Mittelpunkt des Festivals steht der Klavierwettbewerb Prix d’Amadèo de Piano. Der Wettbewerb gibt jungen Pianisten jedes Jahr die Möglichkeit, sich intensiv und unter hohen Druck mit Instrument, Komposition und vor allem den Zuhörern auseinanderzusetzen. Ihr künstlerisches Können wird von einer internationalen Jury beurteilt, die aus renommierten Pianisten und Pädagogen zusammengestellt ist. 41 Pianisten aus 17 Ländern wie Malaysia, Frankreich, Georgien, Israel oder den USA werden sich im Ballsaal der Jury präsentieren. „Es wäre schön, wenn sich die Stadt Aachen nicht nur über das CHIO-Reitturnier und Printen international etablieren würde, sondern auch mit einem Klavierwettbewerb”, sagt Frölich.

Die Finalisten werden am 25. Juli mit dem Folkwang Kammerorchester Essen ein Mozart-Konzert spielen. Das Festival und der Wettbewerb sind Wolfgang Amadeus Mozart, der seine Briefe oft mit Amadè unterzeichnete, gewidmet.

Das Finale ist gleichzeitig auch der Auftakt für die weiteren Veranstaltungen.