1. Kultur

Neuss: 25 Menschen verletzt: Geldstrafe für Busfahrer

Neuss : 25 Menschen verletzt: Geldstrafe für Busfahrer

Eineinhalb Jahre nach einem schweren Busunfall in der Neusser Innenstadt hat das Neusser Amtsgericht den 45-jährigen Busfahrer am Donnerstag wegen fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1600 Euro verurteilt.

Der Mann war im Juli 2007 mit seinem Bus im Feierabendverkehr frontal mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. 25 Menschen waren zum Teil schwer verletzt worden. Laut Ermittlungen war der Unfall durch eine Unachtsamkeit des Fahrers passiert.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 45-Jährige mit seinem Gelenkbus auf die Straßenbahnschienen geraten war und so den Unfall verursachte.

Bei dem Unfall hatte unter anderem eine Frau mehrere Wirbel-Brüche, Schnittwunden, Prellungen und eine Gehirnerschütterung erlitten, darüber hinaus verlor sie mehrere Schneidezähne. Das Busunglück war der bislang schlimmste Unfall in der Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Neuss.