Eynatten: Kritischer Inhalt unterhaltsam in Szene gesetzt

Eynatten: Kritischer Inhalt unterhaltsam in Szene gesetzt

Die Gruppe des Insides nimmt kein Blatt vor den Mund. Die junge Theatergruppe in Eynatten erzählt mehr als nur Geschichten, sie möchte mit ihren Stücken etwas vermitteln. 2012 begann der Theaterpädagoge Jörg Lentzen ehrenamtlich, die Gruppe im Jugendtreff Inside in Eynatten aufzubauen. Aktuell hat der Kurs 26 Teilnehmer zwischen zwölf und 19 Jahren.

Mit „Knastkinder“ sprachen sie 2013 die ausweglose Situation der Straßenkinder in Manila an, das Stück „Monster“ im Frühjahr diesen Jahres sollte auf das Problem von Mobbing und Drogen an unseren Schulen aufmerksam machen. Jetzt arbeiten die Jugendlichen an einer Inszenierung, die Homophobie thematisiert. Das Stück ist Teil einer Kampagne der deutschsprachigen Gemeinschaft zur Sensibilisierung gegen die krankhafte Abneigung des Homosexuellen. Gesellschaftskritik im Mantel eines unterhaltsamen Theaterstückes.

„Wer spielt gewinnt“, sagt Jörg Lentzen. Er möchte den Jugendlichen durch das Theater die Möglichkeit geben, „aus dem Alltag auszubrechen“. „Die Teilnehmer lernen den Entstehungsprozess des Stückes auf ihr eigenes Leben zu beziehen und daraus Kraft und Ideen zu schöpfen, außerdem stärken sie ihr Selbstwertgefühl und die bewusste Darstellung einer Spielfigur“, sagt Lentzen.

Mitmachen kann jeder ab zwölf Jahren. Infos und Anmeldungen beim Jugendtreff Inside in Eynatten, 003287/851256 oder per Mail: jt.inside@rdj.be

Mehr von Aachener Zeitung