Städteregion: Kontrollen: 400 Kilo Messing und zahlreiche Knöllchen

Städteregion: Kontrollen: 400 Kilo Messing und zahlreiche Knöllchen

Auch wenn — anders als beim letzten Mal — kein dicker Fisch ins Netz ging, zeigten sich Polizeipräsident Dirk Weinspach und Einsatzleiter Kriminalhauptkommissar Christoph Kuhl zufrieden mit den umfangreichen Kontrollen am Dienstagabend auf zahlreichen Ausfallstraßen.

Über 90 Fahrzeuge und 143 Personen hat die in der gesamten Städteregion intensiv überprüft. Zusätzlich streiften Zivilpolizisten durch Wohngebiete. Auch hier wurden mehrere Personen und Autokennzeichen kontrolliert.

Bei den Kontrollstellen in Aachen, Alsdorf, Herzogenrath, Baesweiler und Eschweiler stellten die Beamten laut Polizeibericht über 400 Kilogramm Messing sicher, leiteten drei Strafverfahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes, Diebstahls und Hehlerei ein.

Zwei Autos wurden stillgelegt, weil die Fahrer oder Halter für die Fahrzeuge keine Versicherung oder Steuern bezahlt hatten. Eher am Rande gab es vier Anzeigen und zwölf Knöllchen, weil Fahrer oder Fahrerinnen während der Fahrt mit dem Handy telefonierten oder nicht angeschnallt waren.

Wie die Polizei mitteilt, zeigten sich Polizeipräsident Dirk Weinspach und Einsatzleiter Kriminalhauptkommissar Christoph Kuhl zufrieden mit den Kontrollen. Alleine aus präventiver Sicht ist festzustellen, dass am Tag der Kontrollen kein einziger Einbruch gemeldet wurde. Erkenntnisse für die Ermittler, welche potenziellen oder bekannten Täter so in der Region unterwegs sind, ergaben sich nach Auskunft von Paul Kemen von der Polizeipressestelle eher weniger.

Paul Kemen kündigte an, dass Einsätze dieser Art auf jeden Fall fortgesetzt werden.