Region: Kommentiert: Riesen Staraufgebot, wenig Inhalt

Region : Kommentiert: Riesen Staraufgebot, wenig Inhalt

Wer das neue Musikvideo der US-Band Maroon 5 schaut, dem wird glatt schwindelig angesichts der immer neuen, erfolgreichen weiblichen Persönlichkeiten, die Rücken an Rücken mit Frontsänger Adam Levine stehen, während sich die Kamera um ihn dreht.

Unter anderem sind Jennifer Lopez, Ellen DeGeneres, Rita Ora, Millie Bobby Brown, Gal Gadot, Olympia-Turnerin Aly Raisman, Comedian Tiffany Haddish und Model Ashley Graham dabei. Irgendwann taucht Cardi B. auf und rappt eine Strophe.

Die Botschaft soll wohl sein: Alle Frauen sind bewundernswert, egal, wie sie aussehen und wofür sie stehen. Schade nur, dass sich davon nichts im Text niederschlägt: Die „Girls like you“, von denen Adam Levine singt, scheint er gar nicht verdient zu haben — weil er sich daneben benimmt, betrinkt, sie nicht zu schätzen weiß.

Darüber, was diese besonderen „girls“ (Mädchen) — wieso eigentlich nicht „women“ (Frauen) — auszeichnet, erfahren wir allerdings wenig. Sie haben gerne Spaß, auch unter Cannabis-Einfluss. Aha. Von einigen der beteiligten Frauen hätte man erwarten können, dass ihnen das als Botschaft nicht reicht, um sich im Video tanzend zu zeigen