Kreis Heinsberg: Klagemauerprojekt geht weiter

Kreis Heinsberg: Klagemauerprojekt geht weiter

„Das Klagemauerprojekt geht weiter.” Dies meldete jetzt das Bündnis für Menschenwürde und Arbeit.

Die vielen Klagen, die an die Klagemauer angebracht worden seien, seien Zeugnis dafür, dass es in der Gesellschaft viele beklagenswerte Zustände gebe.

„Angefangen von Hartz IV über Studiengebühren und Studienbedingungen bis hin zu Flüchtlingsfragen oder Arbeitsverdichtung in Betrieben und Unternehmen: Die soziale Kälte in unserem Land hat zugenommen.”

In vielen Diskussionen rund um die Klagemauer sei aber auch deutlich geworden, dass es viele Menschen gebe, die sich mit diesen Entwicklungen nicht abfinden würden und im Konkreten vor Ort etwas dagegen unternehmen wollten.

Darum habe das Bündnis für Menschenwürde und Arbeit eine Weiterarbeit mit dem Medium Klagemauer beschlossen mit dem Ziel, die Initiativen vor Ort zu stärken.

Auch die Forderungen, die sich aus den Klagen, Anklagen und Wünschen ergeben würden, sollten im kommenden Jahr wieder zur Sprache kommen und in den Landtagswahlkampf eingebracht werden.

Mehr von Aachener Zeitung