Erkelenz: Kevin ist Patenkind von Bundespräsident Köhler

Erkelenz: Kevin ist Patenkind von Bundespräsident Köhler

Der kleine Kevin Corsten ist „Hahn im Korb”. Als einziger Junge und siebtes Kind von Jessica und Dennis besuchte er jetzt zusammen mit seinen sechs Schwestern Bürgermeister Peter Jansen, um vom ersten Bürger der Stadt Erkelenz eine Ehrenpatenschaftsurkunde von Bundespräsident Horst Köhler in Empfang zu nehmen.

Beim siebten Kind ist das immer so - und neben dieser Urkunde gibt es auch noch 500 Euro. Hierüber freuten sich neben den Eltern auch die sechs Schwestern Shanna, Mareen, Virginia, Joyce, Jolie und Summer. „Erkelenz wächst”, meinte Bürgermeister Peter Jansen beim Anblick der munteren Truppe, die ihn da im Rathaus besuchte.

Er verwies auf viele Einrichtungen für Kinder im Stadtgebiet und er führte ein lustiges Gespräch mit den sechs Mädchen und ihren Eltern. Alle haben natürlich den kleinen Kevin in ihr Herz geschlossen, und die älteren Geschwister passen gut auf ihn auf.

Die größte Schwester darf ihn sogar schon mal sauber machen. Patenkind Kevin blieb bei dem ganzen Rummel um seine Person cool. Wer hat schon einen Bundespräsidenten als Paten und außerdem ist da ja noch das Startkapital von 500 Euro.

Mehr von Aachener Zeitung