Städteregion: Karneval: Jugendliche nicht zum Alkohol animieren

Städteregion: Karneval: Jugendliche nicht zum Alkohol animieren

Aachen. In einem gemeinsamen Aufruf wenden sich die Jugendpfleger der Jugendämter in der Städteregion zum Thema „Jugendschutz im Karneval“ an Eltern, Erziehungsberechtigte und die Öffentlichkeit.

Das Karnevalstreiben genieße einen hohen kulturellen und sozialen Stellenwert, doch dürften Frohsinn und Ausgelassenheit nicht zu Leichtsinn und verantwortungslosem Verhalten (ver-)führen. Daher komme dem Kinder- und Jugendschutz während der Karnevalszeit eine besondere Bedeutung zu. „Helfen Sie mit, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen!

Leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Kinder- und Jugendschutz“, fordern die Jugendpfleger. Das Augenmerk sollte besonders darauf gerichtet sein, dass Kinder und Jugendliche nicht zum Alkoholkonsum animiert werden. Erst Jugendliche ab 16 Jahren dürften Bier, Wein oder Biermixgetränke in einem verantwortungsvollen Umfang konsumieren. Eltern, Verwandte und Freunde sollten Vorbild sein und zeigen, dass närrische Hochstimmung und missbräuchlicher Alkoholkonsum nicht zusammengehören.

Mehr von Aachener Zeitung