1. Karlo Clever

Wo steckt eigentlich „Voyager 1“?

Wo steckt eigentlich „Voyager 1“?

Die Menschheit hat schon einige Weltraum-Sonden gestartet, die unser Sonnensystem erkundet haben.

Zu den berühmtesten gehört die Raumsonde „Voyager 1“. Sie startete im Jahr 1977. Damit dauert ihre Reise schon mehr als 35 Jahre.

Sie ist heute das fernste Objekt, das von Menschen hergestellt worden ist. Die Sonde segelte in rund 19 Milliarden Kilometern Entfernung ins Weltall hinaus. Sie sendet aber immer noch Daten.

Zuvor hatte „Voyager 1“ die beiden riesigen Gasplaneten Jupiter und Saturn besucht. Sie funkte eindrucksvolle Bilder von ihnen zur Erde.

Jetzt befindet sich die Sonde auf dem Weg zu anderen Sternen. „Voyager 1“ und ihre Schwestersonde „Voyager 2“ tragen beide eine goldene Schallplatte mit sich. Auf dieser sind verschiedene Geräusche und Bilder von der Erde gespeichert. Falls die Sonden jemals von Außerirdischen gefunden werden sollten.

„Voyager 1“ wird allerdings erst in ungefähr 40 000 Jahren erstmals einem anderen Stern begegnen, und das in sehr großem Abstand.