1. Karlo Clever

Aachen: Weniger Polizei beim Fußball?

Aachen : Weniger Polizei beim Fußball?

Wie viele Polizisten sollen bei Fußballspielen zum Schutz von friedlichen Fans eingesetzt werden? Oder sollen Polizisten überhaupt grundsätzlich Fußball-Fans beschützen und Streit von Krawallmachern schlichten?

Diese Fragen werden schon sehr lange diskutiert. In Bremen gibt es die Überlegung, dem SV Werder Bremen eine Rechnung zu schicken, wenn er Polizei als Schutz bei Heimspielen braucht. Das ist aber noch nicht endgültig entschieden.

Politiker stellen solche Überlegungen an, weil die Polizei-Einsätze viel Geld kosten. Denn jeder Polizist bekommt ja ein Gehalt und außerdem steht ihm ein Freizeitausgleich zu, wenn er am Wochenende im Einsatz ist. Auch das ist teuer. Der oberste Chef der Polizei bei uns in Nordrhein-Westfalen, das ist Innenminister Ralf Jäger, meint aber: Die Steuerzahler sollen nicht noch mehr Geld dafür ausgeben. Das müssten sie aber, denn es werden eigentlich noch mehr Polizisten für den Fußball-Einsatz gebraucht. Denn es gibt zwei Aufsteiger aus NRW in die erste Bundesliga. Und bei Erstliga-Spielen sind immer mehr Polizisten.

Außerdem ist Fortuna Köln aus der vierten in die dritte Liga aufgestiegen. Ralf Jäger hat folgende Idee: Die Polizei soll jetzt auch in der ersten Liga ausprobieren, ob bei bestimmten Spielen mit weniger Polizisten alles glatt läuft. Es ist ein Test. Ausgeguckt wurden Mannschaften mit überwiegend friedlichen Fans. Diese Fans finden den Test gut.

(me)