1. Karlo Clever

Was ist ein Grammophon?

Was ist ein Grammophon?

Ein großer Trichter, aus dem Musik kommt. Das kennen viele Kinder heute nicht mehr. Vor über hundert Jahren haben Menschen so Musik gehört — mit dem Grammophon.

Das Grammophon hat Emil Berliner erfunden. Er entwickelte ein Gerät mit einem ähnlichen Namen weiter — den Phonographen. Der Phonograph war der Vorläufer des Grammophons.

Emil Berliner erfand zu seinem Grammophon auch gleich die passende Schallplatte. Anfangs konnten nur etwa vier Minuten Musik abgespielt werden — dann war Schluss.

Eine Nadel glitt durch die Rille der sich drehenden Schallplatte und erzeugte einen Schall. Die Nadel war mit dem Schalltrichter verbunden, der den Ton verstärkte. Fertig war das Musikvergnügen.

(dpa)