London: Was ist an diesem Stein so toll?

London: Was ist an diesem Stein so toll?

Was ist das da oben? Könnte das ein außerirdisches Raumschiff sein? Das wäre eine Sensation! Weltraumforscher schauten in den vergangenen Wochen neugierig ins All. Mit Teleskopen beobachteten sie Oumuamua. Das ist der Name eines Asteroiden.

Asteroiden sind felsige Brocken im All. Forscher denken, dass sie bei der Entstehung der Planeten übrig geblieben sind. Der Asteroid, um den es hier geht, kommt von ganz weit weg. Er soll aus einem anderen Sonnensystem stammen. Das macht ihn besonders interessant.

Einige Forscher hatten vergangene Woche gehorcht, ob Funk- signale von dem Asteroid ausgehen. Das hätte ein Hinweis auf Außerirdische sein können. Doch es kamen keine Signale. Nun berichteten auch andere Forscher, Oumuamua sei ein natürliches Objekt, also kein Raumschiff. Spannend bleibt der weit gereiste Besucher für die Forscher trotzdem.

Denn Oumuamua ist der erste Besucher aus einem anderen Sonnensystem, der eindeutig als solcher identifiziert worden ist. Das zigarrenförmige, etwa 400 Meter lange Objekt war am 9. September in nur einem Viertel der Erdentfernung an der Sonne vorbeigeflogen und dabei auf bis zu 300 Grad Celsius erhitzt worden. Dadurch hätte er auftauen und möglicherweise sogar zerbrechen können.

Denn Astronomen gehen davon aus, dass derartige Objekte zu einem großen Teil aus Eis bestehen. Oumuamua besitzt jedoch eine isolierende Schutzschicht aus Kohlenstoffverbindungen. Das fanden die Forscher heraus. Die Schutzschicht macht Oumuamua stark.

(dpa)