Aachen: Was erwartet uns im Jahr 2016?

Aachen: Was erwartet uns im Jahr 2016?

Um Mitternacht an Silvester beginnt das Jahr 2016. Was mag das neue Jahr wohl bringen? Einiges wissen wir schon. Zum Beispiel, dass 2016 ein Schaltjahr ist. Bekannt ist auch, dass in den USA ein neuer Präsident oder eine Präsidentin gewählt wird.

Schaltjahr: Alle vier Jahre gibt es ein Jahr mit einem Extratag, dem 29. Februar. Sonst hat dieser Monat nur 28 Tage. Im neuen Jahr ist es wieder soweit. Solch ein Jahr nennt sich Schaltjahr.

Wahlen: In den USA wird der Nachfolger von Präsident Barack Obama gewählt. Und zwar am 8. November. Dann wird die ganze Welt nach Amerika schauen. Barack Obama darf nicht mehr antreten, weil er schon acht Jahre Regierungschef war. Das wird spannend! Denn der US-Präsident hat nicht nur in seinem Land, sondern in der ganzen Welt viel Macht — wie auch der russische Präsident und die deutsche Kanzlerin.

Auch bei uns in Deutschland wird es Wahlen geben. In fünf Bundesländern entscheiden die Menschen, welche Parteien und Politiker sie künftig regieren sollen. Den Anfang machen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, und Sachsen-Anhalt im März. Dann folgen Mecklenburg-Vorpommern und Berlin im September.

Adelige Babys: Das Königshaus in Schweden freut sich auf zwei Geburten. Kronprinzessin Victoria von Schweden bekommt im März ihr zweites Kind. Im April werden Prinz Carl Philip und seine Frau zum ersten Mal Eltern.

Gedenktage: Die meisten Menschen kennen sie noch, obwohl diese Männer schon lange tot sind. Ein großer Gelehrter hat am 14. November seinen 300. Todestag. Er heißt Gottfried Wilhelm Leibniz. Nach ihm ist der wichtigste deutsche Preis für Nachwuchsforscher benannt. Am 15. Dezember vor 50 Jahren starb Walt Disney. Der Amerikaner ist der Erfinder von Mickey Maus.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung