1. Karlo Clever

Warum blitzen Blitze immer zickzack?

Warum blitzen Blitze immer zickzack?

Unsere Luft besteht zum größten Teil aus Sauerstoff- und Stickstoffatomen. Hinzu kommen geringe Spuren anderer Gase und Staub. Durch die Sonnenstrahlung werden ständig Sauerstoffatome ionisiert. Das heißt: Ihre elektrischen Eigenschaften werden verändert.

Doch ist die Zahl dieser Ionen im Vergleich zu normalen Sauerstoffatomen gering. Vor Gewittern herrscht zwischen Wolken und Erde eine große elektrische Spannung. Irgendwann entlädt sie sich: Es blitzt. Ein Blitz ist also eine elektrische Strömung zwischen Orten verschiedener Spannung.

Ihre Zickzack-Form erhalten Blitze durch eine besondere Eigenschaft von Strom: Strom nimmt immer den Weg des geringsten Widerstands, so kann er am schnellsten fließen. Unsere Luft ist für Strom aber kein guter Leiter.

Doch die ionisierten Sauerstoffatome bieten dem Strom weniger Widerstand als normale Sauerstoffatome, weswegen sich Blitze entlang dieser Ionen bewegen. Und genau dies gibt dem Blitz seine Form: Weil es so wenige dieser ionisierten Atome gibt, springt er auf seinem Weg zur Erde zwischen ihnen blitzschnell hin und her und zeichnet so ein Zickzack-Muster an den Himmel.