1. Karlo Clever

Karlo Clever: Stifte gespitzt? Chaos beseitigt?

Karlo Clever : Stifte gespitzt? Chaos beseitigt?

Wenn dein Schreibtisch unter Papierschnipseln und Büroklammern vergraben ist, bastel ein Organisationssystem aus alten Papierrollen. Oder hübsche dein Schulheft auf. Drei Ideen.

Stifte, Schere, Radiergummis und Anspitzer liegen wild auf dem Schreibtisch verteilt. Der Stundenplan müsste nochmal hübsch aufgeschrieben werden und die Blöcke und Hefte könnten auch schöner aussehen. Um das zu ändern, kannst du die folgenden Basteleien ausprobieren.

Schreibtisch: Tschüss Chaos heißt es, wenn Klopapier-Rollen zu Stiftehaltern werden. In kleinen Schachteln lassen sich Radiergummis, Büroklammern und Anspitzer verstauen. Damit die Boxen schick aussehen, wickle Geschenkpapier oder bunte Pappen darum. Verwende zum Fixieren einen Klebestift, keinen Flüssigkleber. Buntes Klebeband eignet sich super, um die Ränder der Boxen zu verzieren.

Zum Schluss beklebst du eine große Pappe mit schönem Papier. Darauf werden die fertigen Rollen und Schachteln fixiert. Am besten geht das mit Heißkleber. Dabei sollten dir Erwachsene helfen.

Stundenplan: Und als Motivation für die letzte Schulwoche vor den Herbstferien kannst du einen außergewöhnlichen Stundenplan mit kleinen Notizzetteln basteln. Außerdem benötigst du eine farbige DIN-A4-Pappe. Die Bastelexpertin Kerstin Mariten rät: „Damit der Stundenplan gut lesbar ist, empfehle ich, das hintere Blatt in einer dunkleren Farbe zu wählen und die Zettel vorne drauf in einer hellen Farbe.“

Jeweils eine Seite der Notizzettel muss nun mehrfach gelocht werden. Versuche, die Löcher in gleichen Abständen zu setzen. Dafür hat die Fachfrau einen Tipp: „Um die Blätter im richtigen Abstand zu lochen, kann man sich die Abstände vorher mit einem Lineal markieren.“

Auf jedem Notizzettel notierst du nun die Fächer eines Schultags. Anschließend klebst du die Zettel mit der gelochten Seite nach oben auf die Pappe. Male mit einem Stift einen Rand um jeden Zettel. Unter die Zettel notierst du die passenden Wochentage.

Nun zeichne von jedem Loch aus einen halben Kreis. Er geht in einem Bogen über den Rand hinaus und dann ein Stück nach unten, sodass er mit dem Rand abschließt. Dadurch wirkt es, als befände sich der Zettel in einem Ringbuch. Das zu malen, ist etwas knifflig. Die Expertin rät: „Das kann man vorher auf einem anderen Papier üben.“

Hefte und Blöcke: Mit ein paar Kniffen können die Deckblätter deiner Hefte und Blöcke zum Hingucker werden. Zu Beginn solltest du den linken Rand des Blocks mit einem schwarzen Stift anmalen. So ist die Ursprungsfarbe des Blocks nachher nicht mehr zu sehen.

Danach startet das Bekleben. Geschenkpapier und bunte Pappe machen sich gut als Deckblatt. Klappe dafür den Block auf und lege das Deckblatt auf die Pappe. Zeichne den Rand nach. So passt die ausgeschnittene Pappe genau auf die Vorderseite des Blocks. Zum Verzieren eignen sich zum Beispiel Papierschnipsel, Sticker, buntes Klebeband, Mandalas und Fotos. Auch langweilige Hefte werden so bunter. Viel Spaß!

(dpa)