Schloss Neuschwanstein: Märchenschloss wird 150 Jahre alt

Schloss Neuschwanstein : Märchenschloss wird 150 Jahre alt

Für Neuschwanstein musste erst mal die Bergspitze gesprengt werden, sonst hätte das berühmte Bauwerk im Süden Deutschlands gar nicht gebaut werden können.

Kennst du das Schloss, in dem Dornröschen schläft und dann vom Prinzen wach geküsst wird? Es ist ein prachtvolles weißes Gebäude mit vielen Türmen. So ein Schloss steht auch in Deutschland! Der Trickfilmzeichner Walt Disney hat es wohl einmal besucht und fand es so hübsch, dass er es für die Verfilmung des Dornröschen-Märchens kopierte.

Das echte Märchenschloss heißt Schloss Neuschwanstein. Benannt ist es nach der Ortschaft, in der es steht: Schwangau in Bayern. Der Name könnte aber auch von der Form des Schlosses kommen: Das Gebäude reckt sich wie ein hübscher weißer Schwan in die Höhe. Es steht auf einem Berg, und von oben kann man weit über die Landschaft blicken. Über Seen, Berge, Kühe, Häuser, Straßen und eine tiefe Schlucht.

Der König von Bayern, Ludwig II., hat es vor 150 Jahren bauen lassen. Genauer gesagt wurde am 5. September 1869 der erste Stein gelegt. Da das Schloss auf einem Felsen gebaut wurde, musste zuvor die Bergspitze mit Dynamit abgesprengt werden. Dynamit war damals gerade erfunden worden.

Im Schloss war alles auf dem neusten Stand der damaligen Technik. Total modern war zu der Zeit zum Beispiel das Klo: Dort gibt es eine automatische Toilettenspülung. Eigentlich war es damals noch üblich, Plumpsklos zu benutzen. Selbst auf Schlössern!

In den prachtvollen Räumen des Schlosses sind die Wände mit bunten Bildern bemalt. In den Sälen funkeln Edelsteine, Gold und Glas. Einer der beeindruckensten Räume ist der Thronsaal – allerdings steht dort kein Thron. Denn Ludwig II. starb, ehe das Schloss fertiggebaut war. Der Bau dauerte viel länger und wurde viel teurer als gedacht. Der König gab unglaublich viel Geld dafür aus. Ein paar Tage nach Ludwigs Tod durften Bürger das Schloss betreten. Sie sollten sehen, für was ihr König so viel Geld verschwendete. Aber: Den Leuten gefiel das Schloss. Sie waren begeistert!

Heute kann jeder das Schloss besuchen, und die Menschen reisen aus der ganzen Welt nach Schwangau: von Asien, Afrika, Amerika, Australien und Europa. Bisher sollen es 69 Millionen Besucher gewesen sein. Das ist ungefähr so, als wäre jeder Erwachsene von Deutschland einmal dort gewesen.

Und wenn du das nächste Mal einen Disney-Film siehst, achte auf den Anfang: Das Logo der Disney-Filme sieht wirklich genau so aus wie das Märchenschloss in Schwangau.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung