1. Karlo Clever

Gestaltungstipps: Ideen für ein besonderes Tagebuch

Gestaltungstipps : Ideen für ein besonderes Tagebuch

„Liebes Tagebuch, heute war ich in der Schule . . .“ Solche Einträge sind dir auf Dauer zu langweilig? Das geht auch anders! Hier gibt es Gestaltungstipps für dein eigenes Tagebuch.

Freundinnen und Freunde treffen, im Sportverein trainieren oder einen Ausflug mit den Eltern machen: In deinem Alltag erlebst du bestimmt eine ganze Menge. Trotzdem ist es gar nicht so einfach, sich an alles zu erinnern. Oder weißt du zum Beispiel noch, was du genau vor einem Monat oder vor einem Jahr gemacht hast?

Damit du nichts Wichtiges vergisst, kannst du dir alles aufschreiben: in deinem eigenen Tagebuch. Dafür musst du gar nicht unbedingt jeden Tag etwas aufschreiben. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, dein Tagebuch zu gestalten. Hier kommen ein paar Ideen.

Hobby-Tagebuch

Du reitest, spielst Querflöte oder Fußball? Dann hast du bestimmt schon große Fortschritte bei deinem Hobby gemacht, ohne es zu merken. Hier hilft das Tagebuch: Schreib dir auf, was du Neues gelernt hast. Du kannst etwa notieren, wenn dir etwas zum ersten Mal gelungen ist oder wenn du bei einem Wettbewerb einen Preis gewonnen hast.

Freunde-Tagebuch

Du hast einen besten Freund oder eine beste Freundin und teilst mit ihm oder ihr alles? Dann ist es Zeit für ein gemeinsames Tagebuch. Darin könnt ihr zum Beispiel aufschreiben, was ihr zusammen gemacht habt und was eure gemeinsame Lieblingsmusik ist. Ihr könnt das Tagebuch entweder bei euren Treffen füllen oder reicht es immer hin und her.

Foto-Tagebuch

Ein Selfie mit deinen besten Freundinnen und Freunden, ein Urlaubsfoto oder ein Foto vom Sieg deiner Sportmannschaft: Bestimmt sammeln sich viele Bilder von dir an. Damit die nicht einfach auf dem Handy vergessen werden, lohnt es sich, sie auszudrucken. Das können etwa deine Eltern zu Hause am Drucker machen. Man kann Fotos auch in Drogerien oder speziellen Kopierläden ausdrucken lassen. Klebe die Fotos in deinem Tagebuch ein und schreibe ein paar Sätze dazu – fertig!

Positives Tagebuch

Gerade in der Coronavirus-Krise ist das Leben oft etwas langweilig. Trotzdem hast du bestimmt viele gute Momente. Die notierst du in diesem Tagebuch: Versuche, jeden Tag oder zumindest mehrmals pro Woche aufzuschreiben, was dir an diesem Tag Gutes passiert ist. Wenn du schreibfaul bist, kann das ganz knapp sein. Das Tagebuch ist ja eh nur für dich gedacht!

(dpa)