1. Karlo Clever

Aachen: Gibt es zu wenig Elektroautos?

Aachen : Gibt es zu wenig Elektroautos?

Elektroautos sind leise und pusten keine Abgase in die Luft. Sie sind also besser für das Klima — zum Beispiel in großen Städten. Es wäre daher gut, wenn mehr Menschen Elektroautos statt Benzin- oder Dieselautos fahren würden.

Das meinen Umweltschützer. Das meint aber auch zum Beispiel Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Kollegen in der großen Koalition von CDU, CSU und SPD. Denn alle Länder — auch Deutschland — haben sich Klimaschutz-Ziele gesteckt.

Und dazu gehört auch, dass mehr Elektroautos verkauft und gefahren werden. Eine Million davon sollen bis zum Jahr 2020 in Deutschland fahren. Wenn es aber so weitergeht wie bisher, werden es gerade mal 500 000 Elektroautos sein. Das haben Experten hochgerechnet.

Die Experten gehören zu einem Beratungsgremium der Bundesregierung, das sich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Das Gremium heißt auch Nationale Plattform Elektromobilität (NPE). Am Dienstag haben die Berater Angela Merkel und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel einen Zwischenbericht überreicht.

Darin sagen sie ganz klar: Der Staat muss sich mehr mit um den Ausbau der Elektromobilität kümmern. Sonst wird das nichts mit der einen Million bis zum Jahr 2020. Bislang fahren nur 24.000 Elektroautos in Deutschland. Das ist noch sehr wenig.

(me)