1. Karlo Clever

Die Fußball-WM fängt an: Elf Frauen für Deutschland

Die Fußball-WM fängt an : Elf Frauen für Deutschland

Die Fußball-Nationalmannschaft in Frankreich hat am Samstag ihr erstes Spiel der Weltmeisterschaft. Alexandra Popp ist die Kapitänin und die erfahrenste Fußballerin.

Die Spannung steigt für die deutschen Fußball-Frauen! Denn die Spielerinnen der Nationalmannschaft müssen jetzt auf dem Platz beweisen, wie gut sie sind. Am heutigen Samstag bestreitet die Nationalmannschaft gegen China um 15 Uhr ihr erstes Spiel bei der Weltmeisterschaft der Frauen. Die hat gestern in unserem Nachbarland Frankreich begonnen.

Spielführerin des deutschen Teams wird Alexandra Popp sein. Für sie ist es bereits die dritte WM! Schon 96 Mal hat sie für die Nationalelf gespielt und dabei 46 Tore geschossen. „Natürlich ist es für mich eine große Ehre, die Mannschaft erstmals bei einer WM als Kapitänin auf das Feld zu führen“, sagte Alexandra Popp. Die Stürmerin hat schon viele Erfolge gefeiert. Vor kurzem ist sie mit ihrer Mannschaft VfL Wolfsburg Deutscher Meister in der Bundesliga geworden. Weil sie so viele Erfahrungen gesammelt hat, ist sie vor der Weltmeisterschaft noch nicht sehr nervös. „Das Kribbeln kommt wahrscheinlich erst kurz vor dem ersten Spiel“, sagte die Fußballerin.

Deutschland trifft in der Vorrunde außerdem auf Spanien und Südkorea. „Erst einmal müssen wir die drei Spiele in der Gruppe überstehen. Das Spiel gegen Spanien wird sicherlich schwierig“, sagte Giulia Gwinn. Die Abwehrspielerin ist eine der jüngsten Fußballerinnen in der Mannschaft, sie ist erst 19 Jahre alt. „Ich kann viel von den erfahrenen Spielerinnen lernen, lasse mir immer wieder Tipps geben“, sagte sie. Bei dieser WM sind viele neue und damit auch junge Spielerinnen.

Gemeinsam will das Team in seiner Gruppe auf den Fall weiterkommen. Wenn die deutschen Frauen auch danach ihre Spiele gewinnen, können sie bis ins Finale kommen. Das Endspiel findet am 7. Juli in Lyon statt. „Natürlich träume ich davon, möglichst weit zu kommen und um den Titel mitzuspielen“, sagte Giulia Gwinn. Erst einmal wollen die deutschen Frauen ihr erstes Spiel gegen China gewinnen. (dpa/luk/mgu)