Aachen: Dürfen Kinder Blut spenden?

Aachen: Dürfen Kinder Blut spenden?

Sich vom Arzt mit einer Nadel piksen zu lassen, mögen normalerweise wohl die wenigsten. Aber am Mittwoch machen das manche Menschen sogar freiwillig. Es ist Weltblutspendetag. Einige Organisationen haben diesen Tag vor mehreren Jahren gegründet. Sie wollen damit erreichen, dass mehr Menschen Blut spenden.

Kinder dürfen aber noch nichts von ihrem Blut abgeben. Sie haben noch nicht genug, um auf einen Teil verzichten zu können. Es gibt genaue Vorschriften, wer Blut spenden darf. Zum Beispiel muss man mindestens 18 Jahre alt sein, darf aber nicht älter als 73 Jahre sein.

Außerdem muss man mindestens 50 Kilogramm wiegen und gesund sein. Blut spenden ist wichtig, weil es Menschen gibt, die nicht genug gesundes Blut in ihrem Körper haben. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Bei schweren Unfällen zum Beispiel verliert man oft viel Blut auf einmal. Dann brauchen die verletzten Menschen das gespendete Blut.

Aber auch manche Krankheiten können dem Blut und seinen Bestandteilen schaden. Auch Menschen mit solchen Krankheiten brauchen Blut, damit es ihnen besser geht. In der Vergangenheit waren weniger Menschen bereit, etwas von ihrem Blut abzugeben. Das ist nicht gut.

Unermüdlich pumpt unser Herz Blut durch den Körper — es strömt von den Zehenspitzen ganz unten bis zu unserem Gehirn ganz oben. Aber warum eigentlich? Wofür braucht unser Körper das Blut?

Blut hat viele verschiedene Aufgaben. Sie werden von unterschiedlichen Bestandteilen erledigt, die im Blut stecken. Welche das sind, erfährst du hier: Die roten Blutkörperchen geben dem Blut die rote Farbe. Ihre Aufgabe ist es, unsere Organe mit Sauerstoff zu versorgen. Sie nehmen den Sauerstoff, den wir einatmen, in der Lunge auf. Von dort verteilen sie ihn im ganzen Körper. Denn alle Organe brauchen Sauerstoff, um zu funktionieren.

Die weißen Blutkörperchen sind vor allem für die Abwehr von Krankheiten verantwortlich. Sie kämpfen etwa gegen Bakterien und Viren, wenn diese in unseren Körper eindringen. Sind wir zum Beispiel erkältet, produziert unser Körper mehr weiße Blutkörperchen.

Das Blut-Plasma spielt vor allem bei Verletzungen und Operationen eine wichtige Rolle. Es sorgt dafür, dass sich das Blut verfestigt, wenn man sich zum Beispiel geschnitten hat. So wird die Blutung gestillt.

Die Blut-Plättchen helfen dem Plasma dabei, eine Blutung zu stoppen. Bei einer Verletzung sorgen sie dafür, dass sich ein Pfropf aus Blut bildet, also eine Art Blut-Klumpen. Der verschließt die Wunde und verhindert, dass man Blut verliert. Mit einer Blutspende können Erwachsenen anderen also viel helfen.

(red)