Die Blume Amaryllis hat mehrere Namen

Die Blume Amaryllis hat mehrere Namen

Sie sieht toll aus. Außerdem ist sie gerade sehr beliebt: die Blume Amaryllis. Manche mögen die Blume als Schnittblume für die Vase. Andere wollen sie lieber als Topfpflanze. Bei guter Pflege kann die Blume sogar im Topf den Winter überstehen und wieder aufblühen. Hinzu kommt, dass sie einen weiteren Namen trägt.

Sie sieht toll aus. Außerdem ist sie gerade sehr beliebt: die Blume Amaryllis. Sie hat noch einen Namen: Ritterstern. Mit ihren üppigen Blüten bringt sie Farbe in die Adventszeit. Die Blüten sehen aus wie Trichter. Mal zeigen sich die Blüten in einem satten Rot, mal in der Farbe Lachs oder in einem vornehmen Weiß.

Manche mögen die Blume als Schnittblume für die Vase. Andere wollen sie lieber als Topfpflanze. Bei guter Pflege blüht die Blume im Topf im kommenden Jahr wieder.

Die Amaryllis ist ein Zwiebelgewächs. Das heißt, der Stiel treibt aus einer Zwiebel. Aber die langen Blätter kommen erst, wenn die Blüten verwelkt sind.

Der Name Amaryllis kommt übrigens aus der griechischen Sprache. Übersetzt bedeutet er so viel wie die Glänzende. In der Mehrzahl heißen die Blumen Amaryllen.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung