1. Karlo Clever

Superstar Hatsune Miku: Aus dem Computer auf die Bühne

Superstar Hatsune Miku : Aus dem Computer auf die Bühne

In Japan ist Hatsune Miku ein Superstar. Inzwischen sind ihre Lieder auch in den USA und in Europa bekannt. Tausende besuchen ihre Konzerte. Dabei ist sie gar kein richtiger Mensch.

Viele Fans vor der Bühne tragen pinkfarbene oder türkisfarbene Perücken. Die meisten halten einen oder zwei Leuchtstäbe in den Händen. Damit verwandelt das Publikum die dunkle Konzerthalle in ein Lichtermeer. Das sieht ungewöhnlich aus – so ungewöhnlich wie die Popstars auf der Bühne.

Meistens ist es bei Konzerten so, dass Sängerinnen und Sänger ihre Lieder singen. Doch dieses Konzert in der deutschen Hauptstadt Berlin gleicht eher einem Kino. Denn die Stars auf der Bühne sind gar nicht echt. Es sind Zeichentrick-Figuren aus dem Land Japan in Asien, die mit Licht auf eine riesige gläserne Leinwand geworfen werden. Auch die Lieder werden nicht von Menschen gesungen.

Die Stimmen hat ein Computerprogramm erzeugt. Das kann Sprache und Gesang nachahmen. Die Leute, die mit dem Programm arbeiten, geben einen Text und eine Melodie vor. Dann können sie aus einer von sechs Stimmen in verschiedenen Stimmlagen wählen: mal höher, mal tiefer, mal dunkler, mal lieblicher. Am Ende singt die gewählte Computer-Stimme den Liedtext zur vorgegebenen Melodie.

Die beliebteste Stimmlage des Programms ist die Stimme von Hatsune Miku. Der Name ist japanisch und bedeutet übersetzt „Klang der Zukunft“. Hatsune Miku soll ein Schulmädchen darstellen. Sie hat lange türkisfarbene Haare und trägt meist eine Art Schuluniform mit Bluse, Rock und Kniestrümpfen. Erfunden hat sie der Manga-Zeichner Kei Garou. Ursprünglich sollte Hatsune Miku nur das Maskottchen des Computerprogramms werden. Doch dann wurde das Manga-Mädchen immer berühmter.

Viele Leute haben inzwischen Lieder mit dem Stimmen-Programm erstellt. Hatsune Miku beherrscht mehr als 100.000 Songs! Die besten Lieder hat die Firma des Computerprogramms über einen Musikverlag veröffentlicht. Damit schicken sie ihr Maskottchen auf Weltreise.

Hatsune Miku trat bereits in Werbefilmen und im Fernsehen auf. Sie sang in einer Oper und stand bei Konzerten von Sängerin Lady Gaga auf der Bühne. Gerade war Hatsune Miku auch für ein Konzert in Deutschland. Dort sangen sie und die anderen fünf Figuren auf der Bühne die Songs, die Fans des Programms zuvor geschrieben hatten.

Dazu tanzten die Manga-Figuren auch ein bisschen. Mal taten sie es in flüssigen Bewegungen. Mal war es abgehackt, wie man das aus Videospielen und Zeichentrick-Serien kennt. Die Fans schwenkten zur Musik die Leuchtstäbe. Einige hofften wohl, dass Hatsune Miku eines ihrer Lieder singt.