1. Karlo Clever

München: 30 Jahre: Fernsehsender feiern Geburtstag

München : 30 Jahre: Fernsehsender feiern Geburtstag

Wenn jemand 30 Jahre alt wird, feiert er das oft mit einer großen Party. Die Fernsehsender Sat 1 und RTL haben jetzt so etwas Ähnliches vor. Denn beide haben Anfang Januar Geburtstag. Es gibt sie dann seit 30 Jahren.

Als die Sender damals starteten, war das etwas völlig Neues. Denn es waren die ersten privaten Fernsehsender in Deutschland. Fernsehsender wie das ZDF oder das Fernsehprogramm der ARD gab es schon. Doch diese Sender gehören zu einer anderen Gruppe - den öffentlich-rechtlichen Sendern.

Der Unterschied zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern hängt damit zusammen, wer dafür bezahlt. Öffentlich-rechtliche Sender bekommen das Geld für ihre Sendungen von den Leuten, die Fernseher, Computer oder Radios nutzen. Dieses Geld nennt man Rundfunkbeitrag.

Private Sender bekommen davon nichts ab. Sie müssen ihr Geld anders beschaffen. Sie finanzieren sich zum Beispiel durch Werbung, die sie während des Programms zeigen.

Es gibt noch einen Unterschied: Das Programm der öffentlich-rechtlichen Sender soll bestimmte Dinge erfüllen. Zum Beispiel soll man dabei etwas lernen können, oder Wichtiges aus aller Welt erfahren. Die privaten Sender können freier entscheiden, wie ihr Programm aussehen soll.

Zum Geburtstag gibt es bei RTL und Sat 1 etwa besondere Shows. Oder Aktionen, bei denen Zuschauern Wünsche erfüllt werden.

(dpa)