Junge Menschen fahren gerne E-Scooter

Neues Verkehrsmittel : E-Scooter bei jungen Großstädtern beliebt

E-Scooter sind bei den jüngeren Menschen sehr beliebt. Jeder Zweite gibt an, schon mal einen E-Scooter gefahren zu sein. E-Scooter ersetzen Autofahrten aber laut einer Umfrage eher selten.

Beinahe jeder zweite junge Großstädter aus Berlin, Hamburg, München, Köln oder Frankfurt ist schon einmal mit einem Leih-E-Scooter gefahren. Bei einer Umfrage zur Nutzung neuer Mobilitätsangebote in den fünf größten deutschen Städten gaben dies 42,7 Prozent der teilnehmenden 18- bis 25-Jährigen an, wie der Auftraggeber der Befragung, die Unternehmensberatung „The Nunatak Group“ am Dienstag in München mitteilte.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Nutzerzahl schnell ab. Bei den 26- bis 35-Jährigen liegt der Anteil derer, die schon einmal E-Scooter gefahren sind, nur noch bei 28,8 Prozent. Unter den 56- bis 65-Jährigen verfügt nicht einmal jeder 25. (3,9 Prozent) über Erfahrung auf einem der Elektro-Tretroller. Insgesamt wurden 1250 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt unter ihnen haben 17,7 Prozent schon einmal einen E-Scooter genutzt.

Die E-Scooter ersetzten dabei eher selten Autofahrten. Auf die Frage, wie die Nutzer der Gefährte ans Ziel gekommen wären, wenn sie keinen Elektrotretroller genommen hätten, wurden mit 64,5 Prozent am häufigsten öffentliche Verkehrsmittel genannt. Dahinter folgten mit 49,1 Prozent der Gang zu Fuß und mit 22,7 Prozent das private Fahrrad. Der Privat-Pkw liegt mit 21 Prozent nur auf Rang vier.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung