Kreis Heinsberg: Jugendhilfe hat ihren Namen angepasst

Kreis Heinsberg: Jugendhilfe hat ihren Namen angepasst

Zu Monatsbeginn hat die Jugendhilfe Schloss Dilborn mit Sitz in Brüggen im Kreis Viersen ihren Namen angepasst. Nunmehr tritt sie unter „ViaNobis — Die Jugendhilfe Schloss Dilborn“ auf, um so die Zugehörigkeit zu ihrem Träger, der Katharina Kasper ViaNobis GmbH in Gangelt, auch im Namen klar erkennbar zu machen.

Der etablierte Name „Schloss Dilborn“ bleibt als Bestandteil des neuen Namens erhalten. „Hierüber freue ich mich besonders“, erklärte Guido Royé, Einrichtungsleiter der Jugendhilfe. „So sind wir uns sicher, dass unser hoher Bekanntheitsgrad im Kreis Viersen und darüber hinaus nicht negativ beeinträchtigt wird. Denn eines ist ganz klar: Nur unser Name ändert sich. Alles andere, zum Beispiel die christliche Grundhaltung in unserer Einrichtung, unser Leistungsspektrum, unser Logo, bleibt unverändert.“

Mehrere Angebote im Kreis

Die Jugendhilfeeinrichtung besitzt mehrere Angebote für benachteiligte Kindern und Jugendliche im Kreis Heinsberg, unter anderem in Oberbruch und Hückelhoven.

Parallel zur Namensänderung ist auch der neue Internetauftritt der Jugendhilfe unter dem Link www.vianobis-jugendhilfe.de online gegangen.

Nachdem zuvor bereits die Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, die Eingliederungshilfe und der Ambulante Häusliche Pflegedienst Paramus der ViaNobis ihre Namen angepasst haben, komplettiert die Jugendhilfe Schloss Dilborn nun die umfirmierten Einrichtungen der Katharina Kasper ViaNobis GmbH. Alle Einrichtungen gehören zur Dernbacher Gruppe Katharina Kasper in Dernbach im Westerwald.

Mehr von Aachener Zeitung