Kreis Heinsberg: Jugendämter freuen sich über finanzielle Unterstützung

Kreis Heinsberg: Jugendämter freuen sich über finanzielle Unterstützung

Auch in diesem Jahr hatte die Kreissparkasse Heinsberg bewusst auf die Vergabe von Weihnachtsgeschenken an Geschäftspartner und Kunden verzichtet. Die Jugendämter aus dem Kreisgebiet durften sich dafür über 15.000 Euro freuen, die ihnen vom Sparkassenvorstand zuer­kannt worden waren.

Die Jugendämter der Städte Erkelenz, Heinsberg, Hückelhoven und Geilenkirchen erhielten jeweils 2750 Euro. Dem Jugendamt des Kreises, das für die Städte Wassenberg, Wegberg und Übach-Palenberg sowie die Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht zuständig ist, wurden 4000 Euro zur Verfügung gestellt.

Filialen der Kreissparkasse Heinsberg waren geschmückt worden: Das Foto zeigt die Kinder des Städtischen Kindergartens Schaufenberg mit ihren ge­bastelten Engeln. Zur Belohnung gab es eine Spende. Foto: KSK

Finanzielle Daseinsvorsorge

Vorstandsmitglied Thomas Giessing erläuterte, das Wohl der Jugend liege der Kreissparkasse am Herzen und die Erfüllung des öffentlichen Auftrages sei für die Kreissparkasse eine Aufgabe, die ihr Handeln bestimme. Im Rahmen der finanziellen Daseinsvorsorge stehe sie auch jenen zur Seite, denen es nicht so gut gehe. Dies geschehe zum Beispiel durch die Führung von Basiskonten oder durch Unterstützung von Einrichtungen, die Hilfe leisten würden, wo sie besonders notwendig erscheine.

Bei der Spendenübergabe erklärten die Vertreter der Jugendämter, wofür die finanzielle Unterstützung der Kreissparkasse unter anderem Verwendung finden soll. Dabei wurden beispielsweise Ferienmaßnahmen und integrative Kinderfreizeiten angesprochen. Die Aktion der Kreissparkasse wurde von den Vertretern der Jugendämter auch als praktische Hilfe für akute Notfälle gewertet, wofür man nicht genug „Danke“ sagen könne.

Gebastelter Baumschmuck

Zu Beginn der Adventszeit waren Kindergartenkinder von der Kreissparkasse Heinsberg eingeladen worden, die Tannenbäume in den Sparkassenfilialen in leuchtende, glitzernde Weihnachtsbäume zu verwandeln. Gerne hatten Kindergartengruppen diese Einladung angenommen und schon Wochen zuvor tollen Baumschmuck aus den verschiedensten Materialen gebastelt.

Die weihnachtliche Stimmung in den Filialen erfreute Kunden, Passanten und natürlich auch die Mitarbeiter der Sparkasse. Die Kreissparkasse Heinsberg bedankte sich bei den teilnehmenden Kindergärten mit einer Spende in Höhe von jeweils 150 Euro. Insgesamt wurden 1800 Euro ausgeschüttet.

(koe/red)