Erkelenz-Granterath: Jubiläum beweist Zusammenhalt im Verein

Erkelenz-Granterath: Jubiläum beweist Zusammenhalt im Verein

Das Jahr 2010 mit seinen Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Turnvereins war für Granterath ein außergewöhnliches Erlebnis.

Es war ein Jubiläumsjahr der Superlative für die Turnerfamilie und zugleich ein Beweis, zu was eine starke Gemeinschaft von 422 Mitgliedern fähig ist, die von starker Hand geführt und von Ehrenamtlichen getragen wird.

Dies ging bei der Jahreshauptversammlung des TV im Haus Jünger aus dem Jahresbericht vom Vorsitzenden Hubert Wilms hervor. „Nur gemeinsam sind wir stark”, betonte er und wünschte sich diesen Zusammenhalt und das Vertrauen auch im zweiten Jahrhundert des Vereins. Als eindrucksvoll bezeichnete Wilms den Festgottesdienst.

Beeindruckend war die nachfolgende Kranzniederlegung am restaurierten Hochkreuz auf dem alten Friedhof und die anschließende Jubiläumsfeier in der Mehrzweckhalle. Anmutig und kurzweilig waren die Vorführungen der Turnvereine aus Bedburg, Erkelenz und allen Gruppen des TV Granterath.

Statt der sonst üblichen Jubiläumsfestschrift gab der TV einen Jubiläumskalender heraus, der Monat für Monat die Vereinsgeschichte lebendig werden ließ. Dass Karl Mones als Organisator und Motor in der Granterather Gemeinschaft dem TV angehört, spüre man überall, hob Wilms besonders hervor.

Mit Erfolg richtete der TV Granterath den Verbandstag des Gladbacher Turngaues aus und erzielte mit dem Frühjahrs-Treckertreff historischer Landmaschinen einen Reinerlös von 7500 Euro. Dieser Betrag wurde der Kinderkrebshilfe in Aachen für die Umgestaltung des Spielhofes übergeben. „Diese Unterstützung im Kampf gegen Krebs wird beim TV eine bleibende Einrichtung”, betonte Wilms.

Die hervorragende Arbeit des Vorstandes drückte sich in der anschließenden Neuwahl durch Bestätigung der bewährten Vorstandsmitglieder aus. Für zwei weitere Jahre führt Hubert Wilms den TV Granterath, ebenso Geschäftsführer Karl-Heinz Schaufenberg und Kassierer Dietmar Schlömer mit Unterstützung von Claudia Elber.

Martin Mones übernahm das Amt des Oberturnwartes und Sebastian Anders die Aufgabe des Gerätewartes. Tanja Schaufenberg plant weiterhin die Götzwanderungen, Gabi Schlömer bleibt Kinder- und Jugendwartin und Jutta Sieberichs kümmert sich um die Frauengymnastik. In der Vereinsgemeinschaft wird der TV von Karl Mones und Martin Mones vertreten.

Heinz Wassenberg, Ehrenmitglied des Gladbacher Turngaus, war eigens angereist, um die langjährige Verdienste von Heinz Görtz um den TV mit dem ersten Gauehrenbrief des Gladbacher Turngaues zu würdigen. Diese neue Ehrenordnung war erst kürzlich vom Gau-Vorstand geschaffen worden. Die silberne Vereinsehrennadel nahmen Sofia Mikolajczyk und Brigitte Spätgens entgegennehmen. Nach 28 Jahren im Vorstand verließ Görtz das Gremium. Er habe wesentlichen Anteil am Erfolg und Bestand des TV, würdigte Wilms dessen Verdienste.

Mehr von Aachener Zeitung