Inden: Jörn Langefeld verlässt die FDP

Inden: Jörn Langefeld verlässt die FDP

Die Turbulenzen im FDP-Kreisverband Düren haben weite Kreise gezogen und inzwischen auch zum Aus des FDP-Ortsverbandes Inden-Aldenhoven geführt.

„Als ehemaliger Bundestagskandidat konnte ich das nicht mittragen“, hat sich Vorsitzender Jörn Langefeld einige Wochen nach der Kommunalwahl angesichts der Querelen an der Spitze des Kreisverbandes von den Liberalen verabschiedet. Langefeld hatte auf dem Höhepunkt der Krise der Kreisvorsitzenden Ingola Schmitz den Rücktritt empfohlen. Als der nicht erfolgte, zog er selbst einen Schlussstrich unter seine Parteizugehörigkeit.

Nach dem Austritt, der auf der jüngsten Ratssitzung am Donnerstag bekannt gegeben wurde, wird Langefeld das über die Reserveliste eroberte Mandat im Indener Gemeinderat als Parteiloser behalten. „Ich habe ja nicht meine liberale Gesinnung verloren“, will der Rechtsanwalt aus Frenz künftig diese Position als „Einzelkämpfer“ im Indener Rat vertreten. Gleichzeitig kündigt der 49-Jährige schon an, dass er im kommenden Jahr für das Bürgermeisteramt kandidieren wird.

(ahw)
Mehr von Aachener Zeitung