Kreis Heinsberg: Internationales Vorbild: Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette

Kreis Heinsberg: Internationales Vorbild: Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette

Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette entwickelt sich allmählich zum „alten Hasen“ in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Das haben auch andere grenzüberschreitende Regionen in Europa wahrgenommen.

Kurz nach der Gründung des Zweckverbandes deutsch-niederländischer Naturpark Maas-Schwalm-Nette im Jahr 2002 hatte der Naturpark bereits Besuch aus der Region Grafschaft Bentheim und Provinz Drenthe erhalten, wo es damals auch Bestrebungen gab, einen deutsch-niederländischen Naturpark aufzubauen. Maas-Schwalm-Nette war das motivierende Beispiel einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Die sieben niederländischen ­Gemeinden Venlo, Roermond, ­Beesel, Maasgouw, Leudal, Roerdalen und Echt-Susteren sowie der deutsche Naturpark Schwalm-Nette (mit den Kreisen Viersen, Heinsberg und Kleve sowie der Stadt Mönchengladbach) bilden zusammen den internationalen Naturpark Maas-Schwalm-Nette aus.

Darin werden Naturprojekte realisiert, Landschaft nachhaltig für Touristen und Besucher vermarktet, Deutsche und Niederländer an einen Tisch oder auch mal auf einen gemeinsamen Wanderweg gebracht.

Inzwischen gibt es in der Grafschaft Bentheim und der Provinz Drenthe den erfolgreichen grenzüberschreitenden Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen. Die hiesige Region war wohl ein gutes Beispiel.

An der belgisch-französischen Grenze zwischen Lille und Valenciennes liegt der neu gegründete Naturpark Hainaut. Die Verantwortlichen beiderseits der Grenze wollen sich nun die Strukturen und Organisation anderer Parks in Europa anschauen, um für ihr eigenes Konzept Schlüsse zu ziehen.

Auf dieser Tour zu funktionierenden deutsch-niederländischen Naturparks steht zunächst der Besuch im Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen auf dem Programm, ehe die Delegation an diesem Freitag und Samstag zu Gast im Naturpark Maas-Schwalm-Nette ist.

Im Haus Wilms in Wassenberg-Effeld präsentieren Leo Reyrink und Silke Weich von der Geschäftsstelle des Naturparks Maas-Schwalm-Nette an diesem Freitag ihre Aufgaben und Projekte.

Am Samstag geht es dann in den Park, wo unterschiedliche Naturräume und realisierte Projektergebnisse besichtigt werden. In Wassenberg empfängt Bürgermeister Manfred Winkens die Gruppe, um sie auf den Turm der Burg zu geleiten, von wo aus ein wunderbarer Blick über das deutsch-niederländische Mein­weggebiet möglich ist.

Mehr von Aachener Zeitung