Heinsberg-Karken: Instrumentalverein zelebriert sein Jubiläum mit Galakonzert

Heinsberg-Karken: Instrumentalverein zelebriert sein Jubiläum mit Galakonzert

In Anwesenheit illustrer Gäste mit Bürgermeister Dieder an der Spitze beging der 100-jährige Instrumentalverein in der Bürgerhalle sein „Jubiläums-Galakonzert”.

Nicht nach Feiern, sondern Musizieren war ihm zumute. Der 80-köpfige Klangkörper im Alter von zwölf Jahren an aufwärts wollte zeigen, was in ihm steckt.

Nun aber soll der Verein schon mit Rücksicht auf die Jugend nach Worten des Vorsitzenden Manfred Kamps endlich mal tief durchatmen können. Fördern und fordern lautet das Grundprinzip. Die Karkener laufen zu ihrer Höchstform auf, wenn es am stressigsten ist. Das war auch jetzt der Fall. Gleichzeitig probierten sie Neues aus, den Zusammenklang ihrer „Harmonie” mit einer Sängerin.

Die am Mönchengladbacher/Krefelder Theater engagierte Niederländerin Margriet Laumen-Schlössels war der unbestrittene Star des Abends, eine „blendende Erscheinung”, von Moderator Heinz-Hartmut Märtens in höchsten Tönen gelobt und als das Sahnehäubchen des Konzertes bezeichnet.

Der Dirigent Mark Partouns verstand es bestens, den Instrumentalverein ganz auf die Sopranistin mit besonderen Stärken im dramatischen Mezzobereich einzustellen und den Klangkörper auf Kammerniveau zu reduzieren - und das mit den überwiegenden jungen Leuten. Das war eine nicht zu unterschätzende Leistung.

Mehr von Aachener Zeitung