Düren/Jülich: Innung für Sanitärtechnik hat einen neuen Obermeister

Düren/Jülich: Innung für Sanitärtechnik hat einen neuen Obermeister

Die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Düren-Jülich hat einen neuen Obermeister. Die Innungsversammlung wählte Frank Becker (Nörvenich) zum neuen Obermeister.

Der 48-jährige Installateur- und Heizungsbauermeister löst Benno Esser (Kufferath) ab, der die Innung seit 2000 führte. Die Innungsversammlung ernannte ihn nun zum Ehren-Obermeister. Sein Stellvertreter Georg Bühl überreichte Esser den Ehrenobermeister-Brief der Handwerkskammer Aachen und Geschäftsführer Uwe Günther übergab die Silberne Ehrennadel des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima NRW.

Zu stellvertretenden Obermeistern wählten die Mitglieder der Innung Georg Bühl (Kreuzau) und Georg Ruland (Aldenhoven). Als Lehrlingswart wurde Barthel Bauer (Kreuzau) wiedergewählt. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Guido Braun (Nörvenich), Benno Esser (Düren), Norbert Greven (Inden), Joachim Paul Langen (Düren), Ersin Türedioglu (Düren) und als kooptierte Mitglieder gehören Kevin Koschenz (Düren) und Kevin Schmitz (Langerwehe) dem Vorstand an.

Willi Jordans beendete seine 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses und wurde vom Vorstand mit Dank verabschiedet. Derzeit werden 154 junge Leute zu Anlagenmechanikern und Behälter- und Apparatebauern ausgebildet. Der Innung gehören 102 Unternehmen und 1070 Mitarbeitern an.

(sps)
Mehr von Aachener Zeitung