Kreis Heinsberg: Im Sportschützenkreis Heinsberg beginnen Titelkämpfe

Kreis Heinsberg: Im Sportschützenkreis Heinsberg beginnen Titelkämpfe

Für die Sportschützen beginnt bereits im Monat Oktober das neue Sportjahr. Bei den nun anstehenden Kreismeisterschaften gilt es, sich für höhere Aufgaben auf Bezirks- und später auf Landesebene, eventuell sogar bis zu den Deutschen Meisterschaften, zu qualifizieren.

Die Ersten, die sich um die neuen Titel im Sportschützenkreis Heinsberg bewarben, waren die Trapschützen und die Kleinkalibergewehrschützen, die dafür weite Wege auf sich nehmen mussten.

Vom Sportschützenverein Heinsberg traten 15 Bewerber die Reise an, um auf der Schießanlage in Bad Neuenahr die Tontauben vom Himmel zu holen. Die besten Leistungen erbrachten dort die Senioren. Mit 84 Treffern wiederholte Heinrich Brandt seinen Vorjahreserfolg. Den zweiten Rang teilten sich Rainer Schaffrath und Bernhard Wagener mit jeweils 71 Abschüssen vor Willi Wagener (69).

In der Altersklasse kam es zum Duell zwischen Elmar Lowis und Ralf Lehenbauer, das Lowis mit 61:39 für sich entschied. Auch bei den Damen gab es einen Zweikampf. Da besiegte Margarete Janßen-Rohde ihre Kontrahentin Andrea Lieber mit 35:23. Keine Gegner hatten Simon Floracks (54) in der Jugendklasse und Volker Kratz 68) bei den Schützen.

Für das Aufgelegtschießen mit dem Kleinkalibergewehr wurde der Schießstand der Karlsschützen Aachen angemietet. Über die 100-Meter-Distanz versuchten insgesamt 20 Schützen, das beste Ergebnis in ihrer Klasse zu erzielen. Dies gelang in der Altersklasse dem Tüschenbroicher Dimitrios Mouratidis mit 295 Ringen gefolgt von Christof Reiners (Waurichen/292) und Günter Nickel (Tüschen­broich/292).

Die A-Senioren Peter Mehlkop aus Waurichen und Dieter Genenger aus Tüschenbroich teilten sich den Titel in ihrer Klasse mit jeweils 294 Ringen. Mit einem Ring weniger belegte Wolfgang Heinrich aus Aphoven Rang drei.

Die Bestleistung erzielte bei dieser Meisterschaft der B-Senior Dieter Mingers aus Tüschenbroich mit 299 Ringen, womit er den bestehenden Kreisrekord von Günter Barth einstellen konnte. Rolf ­Monius (Tüschenbroich/296) und Peter Geneschen (Niederkrüchten/295) machten den Kampf um Platz zwei spannend.

Senior-C-Mann Heinz-Dieter Dreesen aus Doveren brachte es auf 294 Ringe.

Drei Damen waren ebenfalls im Starterfeld zu finden. Als Altersdame erreichte Ingrid Bronneberg aus Tüschenbroich 295 Ringe, als Seniorin Marie-Sophie Mevissen (Aphoven) ebenfalls 295, wobei sie ihre Gegnerin Helga Genenger (Niederkrüchten) um zwei Ringe übertreffen konnte.

Die Mannschaftstitel gingen in der Altersklasse (875 Ringe) und bei den B-Senioren (890) an die Tüschenbroicher.

Bbei den A-Senioren waren die Schießsportfreunde Aphoven (875) erfolgreich.

Über die gleiche Entfernung wurde auch mit dem Zielfernrohr geschossen. Dabei siegte Gottfried Mevissen mit 288 Ringen vor Wolfgang Heinrich (beide Aphoven) mit 286 und Peter Mehlkop (Waurichen) mit 284 Ringen.

Einzelkämpfer waren Marie-Sophie Mevissen (294) und Heinz-Dieter Dreesen, der mit 298 Ringen einen neuen Rekord aufstellte.