Kreis Düren: Im historischen Triebwagen zum „Frühlingserwachen”

Kreis Düren: Im historischen Triebwagen zum „Frühlingserwachen”

In der Erlebnisregion Nationalpark Eifel blüht in diesen Tagen der Frühling auf: Zu diesem Anlass hat sich die Rurtalbahn mit dem Verein Rureifel-Tourismus und dem Kreis Düren einen nicht nur für Eisenbahnfreunde besonderen Leckerbissen ausgedacht.

Der restaurierte Diesel-Triebwagen Talbot Taunus, kurz T1, fährt am Sonntag, 11. April, auf der Strecke Düren- Heimbach und bringt insgesamt 54 Passagiere zum Frühlingserwachen in den Nationalpark.

Abfahrt ist um 9.08 Uhr von Gleis 4 im Bahnhof Düren mit Halten in Kreuzau (ab 9.22 Uhr), Untermaubach (ab 9.31 Uhr) und Nideggen (ab 10 Uhr). Der Zug trifft um 10.15 Uhr in Heimbach ein.

Bis zur Rückfahrt des T 1 um 17.30 Uhr (Ankunft in Düren um 18.36 Uhr) bleibt Wanderern und Naturfreunden genügend Zeit, um die Nationalpark-Region und ihre Schönheiten zu entdecken.

Auf der Burg Vogelsang wird an diesem Tag ein großes Wandererfest veranstaltet. Neben mehreren Rundwanderungen wird von 11 bis 17 Uhr ein Bühnenprogramm für Groß und Klein angeboten. Von Heimbach aus erreicht man die Burg entweder auf Schusters Rappen oder mit dem Bus.

Wer den historischen Schienenbus T1 zum Sonntagsausflug nutzen will, erhält Tickets für zehn Euro (Hin- und Rückfahrt) im Service-Center der Rurtalbahn am Kaiserplatz 10 in Düren (02421/200222), das montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Mehr von Aachener Zeitung