Hückelhoven: „Im Frauenzentrum sind viele Frauen künstlerisch tätig“

Hückelhoven: „Im Frauenzentrum sind viele Frauen künstlerisch tätig“

„Im Frauenzentrum des Kreises Heinsberg sind viele Frauen künstlerisch tätig“, sagte Vereinsvorsitzende Rita Zurmahr-Tabellion bei der Eröffnung einer sehenswerten Kunstausstellung im Alten Rathaus von Hückelhoven-Ratheim.

Künstlerisch engagierte Frauen aus der Region stellten an zwei Tagen ihre Arbeiten aus und konnten sich über viele Ausstellungsbesucher freuen.

Die ausgestellten Arbeiten sind das Ergebnis eines Malkurses, den das Frauenzentrum schon im vergagenen Jahr angeboten hatte und der nach Aussage der alten und neuen Vorsitzenden Rita Zurmahr-Tabellion auch weitergeführt werden soll.

Das Angebot zum Malen ist aber nicht das einzige Angebot des Frauenzentrums. Der Verein will als Gemeinschaft Veranstaltungen durchführen, den Zusammenschluss von Frauen und Frauenverbänden fördern, Frauen Beratung und Hilfe bieten und sich um Anliegen von Frauen und Mädchen kümmern, sie unterstützen und thematisieren.

Aber eben auch der Malkurs soll weitergeführt werden. Die Initiatorinnen würden sich freuen, neue Interessierte begrüßen zu können, so war zu erfahren.

Ulrike Isenrath leitet den Malkurs. Sie freute sich zusammen mit Dragica Scherrers-Cox, Therese Radtke und Gabriele Geiser sowie Klaus-Peter Breidbach über die Resonanz auf die Ausstellung schon am Eröffnungsabend, an dem aber nicht alle ausstellenden Künstlerinnen anwesend sein konnten.

Die ausgestellten Bilder und Skulpturen der Kunstausstellung fanden jedenfalls die Anerkennung der Besucher.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung