Kreis Heinsberg: „HS — ein Kreis hilft“: Schon 12.000 Euro für Flutopfer

Kreis Heinsberg: „HS — ein Kreis hilft“: Schon 12.000 Euro für Flutopfer

Landrat Stephan Pusch als Vorsitzender und Sparkassendirektor Thomas Pennartz als Kassierer der Hilfsplattform „HS — ein Kreis hilft“ zeigten sich am Montag begeistert von der Spendenfreudigkeit der Kreis-Bevölkerung in Sachen Hochwasser.

Das Spendenkonto wies wenige Tage nach dem Spendenaufruf schon über 12.000 Euro an Spenden auf, die unter dem Stichwort „Hochwasser“ eingegangen waren. „Wir werden unsere Kontakte auf kommunaler Ebene nutzen, um das Geld dort anzubringen, wo es besonders benötigt wird“, versprach der Landrat, der eine entsprechende Recherche vor Ort schon eingeleitet hat.

„Wir wollen an Orten helfen, wo Menschen und Familien stark vom Hochwasser betroffen worden sind; an einem oder mehreren Orten, die aber nicht so im Blickpunkt der Medien gestanden haben“, lautet die Marschroute. Gleichzeitig erneuerte der Vorstand der Hilfsplattform „HS — ein Kreis hilft“ den Spendenaufruf.

Es kann unter der Kontonummer 31500 bei der Kreissparkasse Heinsberg (Bankleitzahl 31251220) weiter unter dem Stichwort „Hochwasser“ für Flutopfer gespendet werden.

Mehr von Aachener Zeitung