1. Hochschule

Kreis Aachen: Zukunft der Städteregion: Fachforen zu Arbeit und Wirtschaftsförderung

Kreis Aachen : Zukunft der Städteregion: Fachforen zu Arbeit und Wirtschaftsförderung

Nach dem Einstieg in die Fachforen zum Zukunftsprogramm der Städteregion Ende 2006 stehen nun die Termine für zwei weitere Foren fest.

Am Freitag, 26. Januar, 16.30 Uhr, geht es im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen um das Thema „Forschen - entwickeln - vermarkten: Die Städteregion als Innovationsschmiede” und am Freitag, 2. Februar, ab 16 Uhr im Kreishaus um „Arbeiten in der Städteregion - Innovative Wege für Beschäftigung”.

Die Fragen „Was sind die zukunftsfähigen Inhalte der Wirtschaftsförderung?” und „Wie und in welchen Strukturen sind sie zu fördern und zu vermarkten?” stehen beim ersten Forum im Mittelpunkt. Akteure aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Bürgerschaft sollen die Strukturen der städteregionalen Wirtschaftsförderung hinterfragen und Handlungsfelder definieren. Die Moderation wird Prof. Dr. Martina Fromhold-Eisebith von der RWTH Aachen übernehmen. Impulsreferate halten Prof. Dr. Günther Schuh von der RWTH und Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Eine Woche später steht die kommunale Beschäftigungspolitik der Zukunft zur Diskussion. Hintergrund ist der geplante Zusammenschluss der Arbeitsgemeinschaften für die Grundsicherung Arbeitsloser (Arge) von Stadt und Kreis Aachen im Jahr 2009. Impulsredner sind Heinz Kaulen, Regionsvorsitzender des DGB, sowie Klaus Müller, Geschäftsführer der Arge Mönchengladbach.

Interessierte Bürger sind zur Teilnahme an den Veranstaltungen eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Städteregion gebeten, 0241/5198-2132, E-Mail: mailto:susanne-lauffs@staedteregion-aachen.de