Hinterbrühl: Waffenspiele von Kindern erstmal ignorieren

Hinterbrühl : Waffenspiele von Kindern erstmal ignorieren

Spielen Kinder mit ihren Freunden Erschießen, sollten Eltern das erstmal nicht weiter beachten. Denn je mehr sie auf dieses Verhalten eingehen und möglicherweise schimpfen, umso mehr Aufmerksamkeit lenken sie darauf.

Darauf weist Ulrich Sommer, Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche in Hinterbrühl, hin.

Das aggressive Verhalten hört meist von selbst auf, wenn Eltern die Ursachen dafür durchschaut haben. Sie sollten sich fragen: Will mein Kind mich provozieren? Oder geht es ihm darum, meine Aufmerksamkeit zu bekommen? Manchmal stecke hinter dem Faible für Waffen auch Frust gegenüber Mitschülern oder Lehren. Mutter und Vater sollten in diesem Fall versuchen, die wahren Gründe herauszufinden. Gelingt es ihnen, auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen, wird es sein Verhalten verändern.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung