Aachen: Verwaltungsrat stimmt Umbenennung in „Studierendenwerk“ zu

Aachen: Verwaltungsrat stimmt Umbenennung in „Studierendenwerk“ zu

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Aachen hat auf seiner Sitzung die von der Landesregierung geforderte Satzungsänderung verabschiedet und heißt jetzt „Studierendenwerk Aachen“.

Der vom Studentenwerk vorgelegte Satzungsentwurf sei von der Landesregierung hauptsächlich wegen der darin enthaltenen Fortführung des Unternehmensnamens abgelehnt worden. Daraufhin tagten am Montag sechs der sieben Verwaltungsratsmitglieder, um über die Satzung mit den vom Ministerium erhobenen Auflagen abzustimmen. Das Ergebnis fiel mit vier Ja‐Stimmen, einer Gegenstimme und einer Enthaltung zugunsten der Umbenennung aus.

Einem weiteren Antrag an das Ministerium auf Weiterführung des Namens sei nicht zugestimmt worden. Ende 2014 wurde mit Inkrafttreten des neuen Studierendenwerksgesetzes NRW für alle zwölf Studentenwerke in Nordrhein‐Westfalen eine Namensänderung vorgegeben. Die Pluralform „Studenten“ sollte endgültig aus dem Sprachgebrauch der Hochschulinstitutionen verbannt werden und durch „Studierenden“ ersetzt werden. Verlangt wurde unter anderem eine Umbenennung der Studentenwerke.

Mehr von Aachener Zeitung