1. Hochschule

Jülich: Totengräberstimmung an der FH in Jülich

Jülich : Totengräberstimmung an der FH in Jülich

„Morgen Kinder wird´s was geben”, das prophezeiten die Mitarbeiter des Studentenwerks in der FH-Mensa Jülich. Damit versprachen sie den Studierenden nicht den Besuch vom Nikolaus.

Vielmehr traten die „Personaler” als Totengräber auf, zelebrierten die symbolische Beerdigung der „Futterkrippe”.

Essen gab es während des Warnstreiks erstmal nicht - es sei denn die Studenten gaben sich mit Wassersuppe und trockenem Brot zufrieden. Die Beschäftigten des Studentenwerks protestierten so gegen den Personalabbau und die Reduktion des Essensangebotes.

Gleichzeitig unterstrichen sie die Forderung der Gewerkschaft ver.di nach drei Prozent mehr Lohn.