1. Hochschule

Berlin: Studenten sollten Auszeiten bewusst einplanen

Berlin : Studenten sollten Auszeiten bewusst einplanen

Trotz vollem Vorlesungsplan: Studenten brauchen Auszeiten. Zeitfenster zum Nichtstun müsse man einplanen, sagt Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk.

Die Planung beginnt mit einer Frage an sich selbst: Wann und wofür sind Auszeiten nötig? Einer möchte zum Ausgleich mehrmals die Woche ins Fitnessstudio, andere entspannen mit Freunden vor der Spielekonsole.

Die Auszeiten müssen nicht auf einige Stunden beschränkt sein. Auch ganze Tage in der Woche können sich Studenten frei nehmen, sagt Grob. Bei der Zeiteinteilung genießen sie „eine wunderbare Freiheit”. Diese Freiheit sollten sie nutzen, um ihr Studium so zu planen, dass genug Zeit für die Dinge bleibt, die ihnen wichtig sind. Viele Studenten gehen neben dem Studium noch jobben. Auch dabei zählt das richtige Maß. „Ein Nebenjob sollte nicht mehr als einen Tag in der Woche fressen, wenn man sich das leisten kann”, sagt Grob.

Wer Probleme mit dem Zeitmanagement hat, kann Mitstudierende um Rat fragen, wie sie das gelöst haben, empfiehlt Grob. Das gilt auch für die Gestaltung des Stundenplans. Speziell Studienanfänger belegen oft zu viele Seminare oder Vorlesungen und berauben sich so aller Freizeit.

(dpa)