Aachen: Mit Attesten gegen den Prüfungsdruck

Aachen: Mit Attesten gegen den Prüfungsdruck

In der RWTH Aachen haben sich im vergangenen Jahr geschätzt 6000 Studenten insgesamt 16.000 Mal einer Prüfung durch Attest entzogen. Als wesentlichen Grund nennt die Hochschule, dass hauptsächlich die Anfangssemester aufgrund mangelnder Kenntnisse und Angst vor schlechten Noten dazu neigten, Prüfungen zu verschieben.

An der FH Aachen sind die Zahlen deutlich geringer, aber auch nicht unerheblich: 1758 Abmeldungen von 1335 Studenten. Strukturell bedingt ist das Problem durch das jetzige Bachelor/Master-Studiensystem.

Das schreibt vor - zumindest in Deutschland -, dass jede Lerneinheit, das sogenannte Modul, einzeln geprüft wird. Das führt in vielen Fächern zu fünf, sechs Klausuren innerhalb weniger Wochen. An der RWTH ist man mit dem Modul automatisch auch für die Prüfung in der vorlesungsfreien Zeit angemeldet. Außerdem fließen die Bewertungen schon der ersten Prüfungen in die Endnote ein.

Keine Zeit zur Orientierung

Hinzu kommt, dass für viele Studienanfänger das durchgeplante Bachelorsystem offenbar zu kompliziert ist und sie kaum Zeit haben, sich zu orientieren. „Was man in der Hochschule braucht, das lernt man nicht in der Schule. Viele müssen das Studieren erst lernen”, sagen übereinstimmend der Leiter der Studienberatung, Wolfgang Loggen, und der AStA-Vorsitzende Bela Brenger.

Sich per Attest einer Prüfung zu entziehen, erhöht letztlich den Druck dieser Studenten, das Studium in der Regelzeit und mit guter Note abzuschließen. Aloys Krieg, Prorektor für Lehre: „Wir versuchen, das in Teilen strukturelle Problem auch strukturell zu lösen. Wir bemühen uns, die Prüfungen gleichmäßig über alle Semester zu verteilen.”

Beschränkte Zulassung auch an der FH Aachen

Auch die Fachhochschule (FH) Aachen wird in einer Reihe von Fächern eine Zulassungsbeschränkung einführen. Die Hochschule reagiert damit auf die RWTH, die ab dem Wintersemester 2012/13 einen weitgehenden Numerus Clausus (NC) angekündigt hatte.

Ausgenommen vom NC an der FH sind diese Fächer: Elektrotechnik, Informatik, Physik, Angewandte Chemie, Mechatronik, Holzingenieurwesen. Auch die mit einer Berufsausbildung kombinierten (dualen) Studiengänge würden nicht mit einem NC belegt.