1. Hochschule

Berlin: Hürden beim Wissenszugang im Netz melden

Berlin : Hürden beim Wissenszugang im Netz melden

Studierende und Wissenschaftler haben ab sofort eine einfache Möglichkeit, Hürden beim Wissenszugang im Internet öffentlich zu machen. Über diesen sogenannten Open Access Button kann er melden, wenn er keinen Zugriff auf benötigte wissenschaftliche Literatur bekommt, etwa weil sich die eigene Hochschule den Zugang nicht leisten kann.

Darauf weist die Urheberrechts-Plattform „iRights.info” hin. Sobald der Nutzer den Button in der Bookmarkliste anklickt, wird der verweigerte Zugriff als Ereignis auf einer öffentlichen Karte eingeblendet. Besucher der Seite Openaccessbutton.org können dann den Standort der betroffenen Einrichtung sehen, die Internetadresse der Wissensressource, die für den jeweiligen Nutzer nicht verfügbar war, und dessen Kommentar.

Die Open-Access-Initiative setzt sich für den freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und wissenschaftlichen Materialien im Internet ein. Als Teil davon wollen die Initiatoren des Open-Access-Button-Projekts das versteckte Problem der Behinderung von Wissenschaft und des Ausbremsens von Innovationen durch fehlenden Wissenszugang sichtbar machen und dokumentieren.

Wer sich unter www.openaccessbutton.org kostenlos mit Namen und einer E-Mail-Adresse registriert, erhält ein aktives Bookmark zum Abspeichern in der Lesezeichenliste seines Browsers.

(dpa)