Witten: Hochschule vergibt Stipendien für eigene Projekte vor dem Studium

Witten : Hochschule vergibt Stipendien für eigene Projekte vor dem Studium

Die private Universität Witten/Herdecke vergibt Stipendien für eine einjährige Auszeit zwischen Abitur und Studium. Die Stipendiaten sollen in dieser Zeit eigene Ideen verwirklichen. Erste Stipendiatin ist Xenya Veber (25) aus Bamberg (Bayern), wie die Hochschule am Donnerstag mitteilte.

Sie setzte sich unter rund 70 Bewerbern durch. Sie werde ein Jahr in Kasachstan verbringen und dort für einen Roman über ihre verstorbene Mutter recherchieren. Die Hochschule finanziert pro Jahr drei Stipendiaten ein Projektjahr. Sie werden mit 700 Euro im Monat gefördert.

Das sogenannte Pfad.finder-Stipendium solle vor allem dazu beitragen, jungen Menschen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu fördern und ihnen erlauben, die Zeit vor dem Studium bewusst für sich zu nutzen, hieß es. Auch solle das Stipendium beitragen, Leistungsdruck und Stress im Bildungsalltag abzubauen.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung