Münster: Festival für Studenten-Kultur

Münster: Festival für Studenten-Kultur


Als erste deutsche Universitätsstadt will Münster die Off-Projekte seiner Studenten zu einem Festival bündeln.

„Kulturinteressierte können in eine Welt eintauchen, die sie ansonsten nur in Hörsälen, Seminarräumen oder WG-Küchen erleben”, sagte Festival-Initiator Klaus Baumeister nach einer Mitteilung der Stadt Münster vom Dienstag.

Geplant seien rund 50 Auftritte. „Alle künstlerischen Genres sind vertreten.” Das Spektrum reiche „vom Comic bis zum Sinfoniekonzert, vom Poetry Slam bis zur feinen englischen Theaterkunst, von der Fotoschau bis zur gepflegten Rezitation”.

Das zweitägige Festival mit dem Namen „Neue Wände” ist Teil des Kulturhauptstadtprogramms Ruhr2010 und soll Ende Oktober steigen.

Mehr von Aachener Zeitung